Demenz

Bei Demenz-Erkrankungen kommt es zu einem Verlust von Hirnnervenzellen. Das führt dazu, dass im Verlauf von Jahren geistige Funktionen verlorengehen. Der Beginn ist schleichend. Oft fällt zuerst eine Vergesslichkeit auf oder aber auch ein zunehmender Rückzug aus Interessen und sozialen Beziehungen. Bei manchen Demenzformen kommt es primär zu einer Änderung des Verhaltens. Wenn der Verdacht in der Familie auftaucht, führt dies zu großer Verunsicherung aller Beteiligten. Fachärztlich ist eine Stellung der Diagnose meist möglich.

Bedeutung von Diagnose und Beratung bei Demenz

Wichtig ist es hier nicht nur die Demenz an sich festzustellen, sondern auch welche Form vorliegt, da sowohl die Therapie als auch der zu erwartende Verlauf der Erkrankung davon abhängt.

Neben der Behandlung des Patienten ist bei Demenzerkrankungen besonders auch auf die Angehörigenbetreuung zu achten.

Hier finden Sie mehr zum Thema Demenzen.